Ubuntu erfolgreich auf dem Nexus One installiert

Handys & Smartphones Einem Hacker von Nexusonehacks war es möglich, das freie Linux-Derivat Ubuntu auf dem Smartphone von Google, dem Nexus One, zu installieren. Vorausgesetzt wird dabei Busybox und ein Root-Zugriff auf dem Gerät. Das eigentliche Betriebssystem Ubuntu wird dabei in einer Chroot-Umgebung innerhalb des Android-Systems ausgeführt. Folglich laufen beide Betriebssysteme zur gleichen Zeit. Unter dem Strich muss also das bereits installierte Android nicht verändert, angepasst oder gar gelöscht werden, um Ubuntu verwenden zu können.

Im Hinblick auf das Thema Grafikdarstellung ist allerdings ein Trick notwendig, um Ubuntu auf dem Nexus One nutzen zu können. In Ubuntu wird zu diesem Zweck ein VNC-Server gestartet, auf den sich direkt über Android zugreifen lässt. Auf diese Weise kann der Linux-Desktop gesteuert werden.

Eine Anleitung zu diesem Thema wurde auf dem Online-Portal Nexusonehacks veröffentlicht. Ein Video stellt die Funktionalität unter Beweis und gibt einige weitere Hinweise.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren41
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:45 Uhr MEDION E85032MEDION E85032
Original Amazon-Preis
99,99
Im Preisvergleich ab
79,99
Blitzangebot-Preis
79,98
Ersparnis zu Amazon 20% oder 20,01

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden