Computerspiele sind nicht nur bei der Jugend beliebt

Wirtschaft & Firmen Computer- und Videospiele sind nicht nur bei Teenagern überaus populär. Rund 21 Millionen Deutsche sind Gamer. Das teilte der IT-Branchenverband BITKOM heute anlässlich der Spielemesse "Games Convention Online" mit. Durchschnittlich jeder dritte Jugendliche und Erwachsene vom 14-Jährigen bis zum Rentner spiele am Rechner oder an der Konsole. In der Altersgruppe der 14- bis 19-Jährigen finden Computerspiele dabei mit 80 Prozent den stärksten Zuspruch. Mit zunehmendem Alter sinkt der Anteil der Gamer.

Aber selbst von den 50- bis 59-Jährigen spielt noch jeder sechste, bei den Über-60-Jährigen sind es immerhin fünf Prozent. Grundlage der Angaben ist eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Aris im Auftrag des BITKOM.

"Unter Jugendlichen stellen die Gaming-Abstinenzler eindeutig die Randgruppe dar", sagte Achim Berg, Vizepräsident des BITKOM. "Das zeigt, welch enormes Potenzial die Gaming-Branche hat."

Etwa ein Drittel aller Männer und 27 Prozent der Frauen spielen Computerspiele. Beliebtestes Spielgerät ist der Desktop-Rechner - jeder vierte Befragte nutzt den PC zum Spielen. Es folgt die Spielkonsole mit elf Prozent, Handys und Laptops verwendet jeder Zehnte. Knapp acht Prozent nutzen mobile Konsolen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren37
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden