USA: "Red Dead Redemption" und Nintendo oben auf

Wirtschaft & Firmen Auf dem US-Spielemarkt gab es im Mai zwei klare Favoriten: Nintendo führt weiterhin souverän die Hardware-Verkäufe an, bei den Spielen lag "Red Dead Redemption" unangefochten an der Spitze. Wie aus den Statistiken des Marktforschungsunternehmens NPD Group hervorgeht, gaben die Nutzer in den USA in dem Monat insgesamt 823,5 Millionen Dollar für Spiele, Konsolen und Erweiterungen aus. 241,5 Millionen Dollar entfielen dabei auf Hardware.

An der Spitze der Verkaufscharts stand dabei das portable System Nintendo DS. Von diesem wurden 383.700 Stück abgesetzt. Auf Rang 2 folgt dahinter Nintendos Wii mit 334.800 verkauften Geräten. Mit deutlichem Abstand folgte dann die Xbox 360 von Microsoft. Diese ging 194.600 mal über die Ladentheken.

Sony kam mit seiner Playstation 3 auf 154.500 verkaufte Exemplare. Die Playstation Portable wurde 59.400 mal ausgeliefert.

Bei den Spielen belegte "Red Dead Redemption" die ersten beiden Plätze der Verkaufscharts. An der Spitze stand dabei die Ausgabe für die Xbox 360, auf Rang 2 die Playstation 3-Variante. Den dritten Platz belegte mit "Super Mario Galaxy 2" dann ein Titel für die Wii.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:30 Uhr Blade Phone
Blade Phone
Original Amazon-Preis
229,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
183,20
Ersparnis zu Amazon 20% oder 45,80

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden