HDBaseT: HDMI-Nachfolger auf Ethernet-Basis

Peripherie & Multimedia Mehrere große Elektronikkonzerne arbeiten seit einiger Zeit an der Entwicklung eines neuen Standards für die Audio- und Video-Übertragung, der das aktuelle HDMI ablösen soll. HDBaseT heißt die neue Technologie. Diese basiert auf herkömmlichen Cat 5e/6 Ethernet-Kabeln und soll nicht nur die Bild- und Tonsignale, sondern bei Bedarf auch Strom übertragen können. Noch in diesem Jahr könnten die ersten entsprechend ausgestatteten Geräte auf den Markt kommen.

Mit einer höheren Verbreitung kann allerdings frühestens im kommenden Jahr gerechnet werden. Dann aber soll das 2003 eingeführte HDMI langsam aber sicher abgelöst werden. Dafür bemühten sich die Entwickler, mit HDBaseT insbesondere die Schwachstellen von HDMI zu adressieren. Dazu gehört beispielsweise die begrenzte Kabellänge.

So können die Leitungen bei dem neuen Standard bis zu 100 Meter lang sein. Da es sich im Grunde um herkömmliche Ethernet-Kabel handelt, die an entsprechende RJ-45-Ports angeschlossen werden, liegt der Preis außerdem deutlich unter den Anschaffungskosten eines HDMI-Kabels.

Über die HDBaseT-Verbindung können außerdem bis zu 100 Watt geleitet und Displays ohne eigenen Stromanschluss versorgt werden. Unterstützt werden neben dem aktuellen HD-Video auch die Übertragung von 3D-Inhalten und Auflösungen von bis zu 4.096 x 2.160 Pixeln.

Die Entwicklung des Standards erfolgt unter dem Dach der HDBaseT Alliance. Hinter dieser stehen Sony Pictures Entertainment, Samsung, LG und Valens Semiconductor.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren72
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden