iPhone Empfangsproblem doch ein Hardware-Fehler?

Handys & Smartphones Die Empfangsprobleme bei der neuen Generation des Apple iPhones, die der Hersteller mit einem Softwarefehler begründet, haben etwas mit einem grundlegenden Fehler im Design der Antenne selbst zu tun, heißt es von Technologieexperten.
Insofern wird das angekündigte Update weder den gewünschten Effekt, noch eine tatsächliche Verbesserung bringen, so die Experten. Zu diesem Zweck wäre ein Eingriff an der Hardware zwingend notwendig. Richard Gaywood von der Cardiff University geht davon aus, dass durch das Update ein vollständiger Abfall der Signalstärke nur im Hinblick auf die Darstellung der Signalstärke verhindert wird.

Das zugrunde liegende Problem werde damit jedoch nicht aus der Welt geschafft. Den gewünschten Effekt könne nur eine Änderung an der verwendeten Hardware bringen, sagte er. Eine Option wäre beispielsweise der Griff zu einer isolierenden Lackierung. Es gilt jedoch als unwahrscheinlich, dass sich Apple dazu entschließen wird. Immerhin müsste der Produktionsprozess geändert werden. Und auch der Zulassungsprozess der FCC müsste erneut durchlaufen werden.

Eine erste Klage im Zusammenhang mit den Problemen des iPhone 4 wurde bereits am United States District Court for the District of Maryland eingereicht. Die Rede ist unter anderem von einer generellen Nachlässigkeit, über Fehler beim Design, bei der Produktion und beim Zusammenbau bis hin zu betrügerischen Handelspraktiken sowie bewussten Falschangaben.

Auch die Betreiber von 'Anandtech' haben sich mit dieser Thematik auseinandergesetzt. Im Zuge einer Analyse ist man zu dem Ergebnis gekommen, dass sich das Problem mit der Signalstärke nur durch eine Schutzhülle umgehen ließe.

Dass die Empfangsqualität von Antennen bei Mobiltelefonen abnimmt, wenn diese abgedeckt werden, ist bereits bekannt und auch bei diversen anderen Geräten ein immer wieder auftauchendes Phänomen. Gravierend ist diese Problematik allerdings besonders beim iPhone 4, da die Antenne im Rahmen des Smartphones verläuft. Beim Telefonieren wird folglich die Antenne von den Besitzern verdeckt.

In absehbarer Zeit will Apple ein Update auf den Weg bringen, welches die Signalanzeige an den Geräten feiner abstufen soll. Dabei soll die Anzeige in Zukunft nicht mehr von fünf Strichen auf null Striche herunterfallen, wenn die Antenne entsprechend bedeckt wird.

Tatsächlich soll dabei das Signal nicht vollständig abgeschwächt werden, heißt es von Apple. Man könne lediglich von einer deutlichen Verschlechterung sprechen. Grundsätzlich sei die Empfangsqualität des iPhone 4 deutlich besser als beim iPhone 3GS, so der Hersteller. Zu dieser Erkenntnis gelangte man auch bei den von Anandtech durchgeführten Tests.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren126
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Alfred Hitchcock - Collection [7 DVDs]
Alfred Hitchcock - Collection [7 DVDs]
Original Amazon-Preis
16,39
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,00
Ersparnis zu Amazon 27% oder 4,39

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden