Studie: Bücher lesen sich schneller als E-Books

Forschung & Wissenschaft Glaubt man einer aktuellen Studie des dänischen Usability-Experten Jakob Nielsen, können Menschen gedruckte Texte schneller lesen als Texte in elektronischer Form auf einem entsprechenden Endgerät. Bei seiner Untersuchung mit 32 Probanden musste eine Kurzgeschichte von Ernest Hemingway gelesen werden. Bei der Auswertung stellte man fest, dass die Versuchspersonen auf dem iPad von Apple im Schnitt 6,2 Prozent mehr Zeit benötigten. Beim Kindle aus dem Hause Amazon waren es sogar 10,7 Prozent.

Nielsen betonte, dass sich die Ergebnisse der beiden elektronischen Lesegeräte untereinander nicht vergleichen lassen. Sie sind aufgrund der hohen Variabilität statistisch nicht vergleichbar. Aussagen zur Geschwindigkeit beim iPad und Kindle lassen sich nicht ableiten.

Die interessante Aussage der Studie ist also, dass sich Bücher in Papierform deutlich schneller lesen lassen. Auf E-Book-Readern benötigt man dafür mehr Zeit.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren36
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Aktion: Handytarif mit reduziertem Verkaufspreis
Aktion: Handytarif mit reduziertem Verkaufspreis
Original Amazon-Preis
13,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
5,00
Ersparnis zu Amazon 64% oder 8,99
Im WinFuture Preisvergleich
Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden