Smartphones: Nokia will endlich zurückschlagen

Handys & Smartphones Die Sparte Mobile Solutions bei Nokia hat seit dem 1. Juli einen neuen Chef. Anssi Vanjoki will erreichen, dass das finnische Unternehmen wieder zur Nummer 1 auf dem Markt für High-End-Smartphones wird, erklärte er bei seinem Amtsantritt. So kündigte Vanjoki an, dass er bestehende Projekte weiterentwickeln will. Zudem will er die Art und Weise, wie bei Nokia gearbeitet wird, verändern bzw. vereinfachen. Ohne schlechtere Qualität will man Produkte zukünftig schneller entwickeln und ausliefern. Sämtliche Teile dieses Prozesses vereint Nokia unter einem Dach: Forschung, Entwicklung und Produktdesign.

Noch in diesem Jahr will Nokia sein erstes Smartphone mit dem neuen Betriebssystem MeeGo auf den Markt bringen, das in Zusammenarbeit mit Intel entstanden ist. Dennoch will man auch weiterhin bei High-End-Smartphones auf Symbian setzen. Zwar ist das Nokia N8 das einzige Modell, das mit Symbian^3 ausgeliefert wird, doch dafür wird man später auf Symbian^4 setzen.

Vanjoki machte noch einmal deutlich, dass man keine Android-Smartphones anbieten wird. Symbian soll weiterhin ein starkes Zugpferd bleiben. Verlorene Unterstützer des Systems will man zurückgewinnen. MeeGo soll hauptsächlich auf Geräten zum Einsatz kommen, die einem PC vom Funktionsumfang her ähnlich sind.

Vanjoki ist der Meinung, dass die Zeit einer ersten Schlacht gekommen ist. Google und Apple sind dabei die Gegner. Er will Produkte und Dienste anbieten, die die Kunden besitzen wollen und von denen sie sich inspirieren lassen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren87
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden