Steve Jobs: Apple bestreitet Echtheit einer E-Mail

Personen aus der Wirtschaft Die Echtheit einer E-Mail-Konversation zwischen dem Apple-Chef Steve Jobs und einem verärgerten Kunden streitet das Unternehmen klar ab. Veröffentlicht wurde die Unterhaltung exklusiv auf der Webseite 'Boy Genius Report'. In der besagten Mail ging es um die Problematik mit dem schlechten Empfang des neuen iPhones, zu der Apple inzwischen eine offizielle Stellungnahme veröffentlicht und eine Lösung des Problems in Aussicht gestellt hat. Schuld an diesem Umstand ist eine falsche Formel für die Berechnung der Darstellung der Signalstärke.

Steve Jobs habe darauf geantwortet, dass sich der verärgerte Kunde über Gerüchte aufrege und sich beruhigen soll. Dem leistete der Verfasser der E-Mail jedoch nicht Folge und zeigte sich sichtlich beleidigt.

Ein Bericht von 'CNN Fortune' bringt nun etwas mehr Klarheit in diesen Sachverhalt. Die E-Mail wurde angeblich nicht vom Apple-Chef Steve Jobs selbst verfasst, heißt es vom Hard- und Softwarehersteller aus Cupertino.

Steve Jobs ist bekannt dafür, E-Mails von Kunden seines Unternehmens häufig selbst in kurzer und knapper Form zu beantworten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren89
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden