Maemo: Mozilla stellt Firefox Mobile 1.1 fertig

Browser Die Entwickler von 'Mozilla' haben die Version 1.1 des Firefox Browsers für die Maemo-Plattform von Nokia veröffentlicht. Neben einige Verbesserungen soll der Browser für das Modell N900 von Nokia auch mehr Performance an den Tag legen. Laut Mozilla konnte man unter anderem eine einfachere Bedienung im Hinblick auf die Version 1.1 von Firefox ermöglichen, da sich die Zoomstufen von Webseiten nun über die Lautstärketasten des Handys steuern lassen. Die neue Version lässt sich sowohl im Hoch-, als auch im Querformat nutzen, heißt es von den Entwicklern.

Überdies steht den Anwendern eine personalisierte Startseite zur Verfügung. Auch die Verwendung von Erweiterungen soll einfacher und komfortabler sein. Zurückzuführen sei dies auf eine Übersicht aller verwendeten Addons und eine automatische Update-Funktionalität, so Mozilla.

Webseiten kann der Firefox Mobile 1.1 für Maemo ab sofort auch als PDF-Dokument speichern und Formulare automatisch ausfüllen. Dank einer Technologie, die Mozilla als Smart Tapping bezeichnet, sollen sich Links besser anklicken lassen. Wird länger auf ein Bild geklickt, so öffnet sich ein Kontextmenü, über das sich Bilder und Links speichern lassen oder in einem neuen Tab geöffnet werden können.

Über die Webseite von Mozilla kann der Firefox 1.1 ab sofort heruntergeladen und installiert werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden