Online-Inhalte der "Times" kosten ab sofort Geld

Internet & Webdienste Wie schon im Vorfeld angekündigt, kann ab sofort nur noch gegen Bezahlung auf die Inhalte der britischen 'Times' im Internet zugegriffen werden. Veranschlagt werden dabei 1,20 Euro am Tag oder 2,40 Euro pro Woche. Mit diesem Schritt nimmt die Times den nächsten großen Schritt in Richtung Paid-Content. Betroffen sind von dieser Regelung sowohl Artikel aus dem Archiv, als auch tagesaktuelle Meldungen des Online-Portals. Ursprünglich wurde dieses Vorhaben im März dieses Jahres schon angekündigt.

Neben der Times stehen ab sofort auch die Inhalte der Sunday Times nur noch gegen eine entsprechende Bezahlung zur Verfügung. Beide Blätter gehören zum Konzern von Rupert Murdoch. Entschlossen hat man sich zu dieser Umstellung auf Bezahlinhalte in erster Linie aus dem Grund, da die Einnahmen der Verlage in der letzten Zeit sehr stark zurückgegangen sind.

Ob ein solches Bezahlmodell im Internet funktioniert, wird auch von einigen weiteren Verlagen genau beobachtet. Da es nach wie vor noch genügend kostenlose Angebote gibt, wird das Risiko einer Abkehr der Besucher als sehr groß eingestuft.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren38
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:05 Uhr Wahl Color Pro Combo Haarschneider Und BarttrimmerWahl Color Pro Combo Haarschneider Und Barttrimmer
Original Amazon-Preis
25,99
Im Preisvergleich ab
25,99
Blitzangebot-Preis
20,38
Ersparnis zu Amazon 22% oder 5,61

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden