Sex.com: Teuerste Domain zum Verkauf angeboten

Internet & Webdienste Die vermeintlich wertvollste Internetadresse der Welt, sex.com, wird ab sofort zum Verkauf angeboten. Der gegenwärtige Besitzer dieser Domain hat die Domainhandelsbörse 'Sedo' mit der Abwicklung des Verkaufs beauftragt. In den Augen der Sedo Geschäftsführerin Liesbeth Mack-de Boer hat es einen sehr großen Seltenheitswert, wenn eine Domain diesen Kalibers verkauft wird. Ihren Angaben zufolge stellen besonders kurze, einprägsame und beschreibende Domains ein mächtiges Marketingwerkzeug dar. Aus diesem Grund sei der Verkauf von sex.com für den Käufer eine einmalige Gelegenheit, sagte sie.

Vor einigen Monaten wurde bereits die Zwangsversteigerung von sex.com angekündigt. Dazu ist es jedoch nie gekommen, da die Gläubiger des Inhabers rechtzeitig einen Insolvenzantrag gestellt und den Verkauf auf diese Weise gestoppt haben. Befürchtet wurde vorrangig, dass die Domain unter dem Wert verkauft werden könnte.

Für die Summe von 12 Millionen US-Dollar wurde die Domain Anfang 2006 verkauft. Die aufgestellten Schätzungen über den Verkaufspreis der Internetadresse gehen dabei stark auseinander. Einerseits könnte der Verkauf über 20 Millionen US-Dollar einbringen. Möglicherweise findet sich der Verkaufspreis aber auch nur im einstelligen Bereich ein, heißt es dazu von Branchenkennern.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden