TanDEM-X: Radarsatellit sendet erste 3D-Bilder

Wirtschaft & Firmen Nach dreieinhalb Tagen im All hat der Radarsatellit TanDEM-X erstes Bildmaterial an die Bodenstation des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Neustrelitz geschickt. Dabei handelt es sich um acht GByte an Daten. Der Satellit bewegt sich in einer Höhe von 500 Kilometern und mit einer Geschwindigkeit von 25.000 Kilometern pro Stunde. Auch aus dieser Entfernung sind auf den Bildern noch Details zu erkennen. Laut einem Artikel von 'RP-Online' ist beispielsweise ein fahrender Zug zu sehen. Die Aufnahmen zeigen den Norden Madagaskars, Moskaus und der Ukraine.

Mit dem TanDEM-X und dem Zwillingssatelliten TerraSAR-X wird die Welt dreidimensional vermessen. Die beiden Satelliten sollen drei Jahre um die Erde kreisen. Insofern sind diese bisher vorhandenen Aufnahmen nur als Funktionsbeweis zu bewerten.

Im Rahmen dieses 165-Millionen-Euro-Projekts will das DLR eine Weltkarte in 3D mit bisher unerreichter Genauigkeit auf den Weg bringen. Vorrangig werden die dabei gesammelten Daten zu wissenschaftlichen Plänen eingesetzt. Beispielsweise könne man damit Eisbewegungen in der Arktis und der Antarktis beobachten, heißt es vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren46
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:15 Uhr Synology DS716+ NAS-System
Synology DS716+ NAS-System
Original Amazon-Preis
459,89
Im Preisvergleich ab
459,88
Blitzangebot-Preis
365,31
Ersparnis zu Amazon 21% oder 94,58

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden