Adobe: Patches für Lücken in der nächsten Woche

Sicherheitslücken In der kommenden Woche werden den Bekanntmachungen von 'Adobe' zufolge Updates für die Produkte Reader und Acrobat erscheinen. Unter anderem wird eine Schwachstelle beseitigt, die bereits aktiv angegriffen wird. Die besagten Aktualisierungen werden laut Adobe am 29. Juni erscheinen. Diese angesprochenen Patches werden kritische Schwachstellen in mehreren Produkten von Adobe aus der Welt schaffen, teilten die Entwickler mit. Bekannt wurde diese Problematik Anfang Juni dieses Jahres.

Von der Zero-Day-Lücke sind die Windows-, Linux-, und Mac OS X-Versionen der Adobe-Produkte betroffen. Zunächst lässt sich durch das erfolgreiche Ausnutzen der Schwachstelle die zugehörige Software zum Absturz bringen. Unter Umständen kann ein Angreifer auch die Kontrolle über die Systeme der Opfer erlangen.

Eigentlich hat Adobe für den 13. Juli dieses Jahres vierteljährliche Sicherheitsupdates angekündigt. Dazu wird es nun jedoch nicht kommen, da ohnehin die besagten Patches veröffentlicht werden.

Als eine Art Übergangslösung empfehlen die Adobe-Entwickler, die Datei "authplay.dll" zu löschen, umzubenennen oder den Zugriff darauf zu sperren. Anschließend kann es jedoch zu Problemen mit der eingesetzten Software kommen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Tipp einsenden