Australien: Nur noch mit Antiviren-Software ins Netz?

Recht, Politik & EU Wenn es nach dem australischen Parlamentsausschuss geht, dürfen die Australier zukünftig nur noch mit installierter Antiviren-Software und Firewall ins Internet gehen. Um die Einhaltung dieser Bestimmungen sollen sich die Provider kümmern. Die Idee entstand im Rahmen einer Studie des Kommunikationsausschusses des australischen Repräsentantenhauses, in der es um das Thema Computersicherheit ging ("Report of the Inquiry into Cyber Crime"). Man stellte fest, dass die Verbrechen im Internet inzwischen ein großes Problem für die australische Gesellschaft darstellen.

Ging es vor einigen Jahren für Hacker noch darum, ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen, handelt es sich heute um ein Milliardengeschäft, das Gesellschaft, Wirtschaft und Anwender bedroht. Um diese Entwicklung einzuschränken, werden insgesamt 34 Vorschläge unterbreitet.

Da es für die Nutzer kaum erkennbar ist, ob ihr System kompromittiert wurde, sollen sie verpflichtet werden, Antiviren-Software und Firewall zu installieren. Die Internetprovider sollen ihre Nutzungsbedingungen derart anpassen, dass die Kunden nur unter den genannten Voraussetzungen eine Internetverbindung herstellen dürfen.

Wird ein Verstoß festgestellt, muss der Provider den Internetzugang des Kunden sperren. Wird auf dem Rechner des Kunden eine Schadsoftware gefunden, soll der Provider einerseits darüber informieren, anderseits aber auch den Internetzugang einschränken oder komplett sperren. Erst wenn die Schadsoftware entfernt wurde, kann der Kunde auch wieder im Internet surfen.

Dieser Sicherheitszwang ruft aber auch viele Kritiker auf den Plan. Sie halten es für unangebracht, dass die Regierung den Provider bei der Gestaltung der Geschäftsbedingungen Vorschriften machen will, berichtet der 'Sydney Morning Herald'. Zudem würde die Installation einer Software, mit deren Hilfe der Provider Regelverstöße feststellen kann und den Zugang einschränken kann, dem Einsatz einer Spionagesoftware gleichkommen, argumentiert die Electronic Frontiers Australia.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren86
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 17% oder 4,01
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden