AMD bringt billige Opteron-Plattform für die Cloud

Prozessoren Der Chip-Hersteller AMD hat seine neue Opteron 4000-Serie vorgestellt. Die Prozessoren der Baureihe sind speziell für die Anforderungen an Server im Cloud-Computing und ähnlichen Einsatzszenarien konzipiert. So bietet AMD auch spezielle Modelle für Embedded-Systeme wie Netzwerksysteme an. Die CPUs verfügen über vier und sechs Kerne. Pro Core liegt der Stromverbrauch bei 6 Watt, teilte AMD mit. Damit sinkt der Energiebedarf gegenüber Vorläufermodellen um etwa ein Viertel.

Server-Hersteller können nicht benötigte Funktionen auch gezielt ausschalten und so den Stromverbrauch weiter reduzieren. Dies ermöglicht es, Systeme, die für ein sehr eng umgrenztes Einsatzgebiet gebaut werden, noch effizienter zu gestalten.

AMD greift die Konkurrenz dabei auch mit einem niedrigen Preis an. So sind die Modelle der Unterserie 4100 mit dem vollen Funktions- und Support-Umfang eines Server-Prozessors bereits ab 99 Dollar zu haben. Im kommenden Jahr soll die Baureihe außerdem mit dem neuen Bulldozer-Kern zu haben sein.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Tipp einsenden