Skype öffnet seine Plattform für externe Entwickler

Entwicklung Der VoIP-Anbieter Skype hat ein Software Development Kit (SDK) angekündigt, mit dem sich das Protokoll des Netzwerkes auch in Geräte und Anwendungen von Drittherstellern integrieren lässt. SkypeKit nennt sich das Software-Paket, dass heute als Vorab-Version veröffentlicht wurde. Interessierte Entwickler können sich ab morgen für das Beta-Programm anmelden, teilte das Unternehmen mit. Skype wird dann nach und nach Teilnehmer einladen.

Das SDK verfügt über eine Reihe von APIs, mit denen sich sowohl Sprach- als auch Video-Telefonie sowie Instant Messaging in die Produkte Dritter integrieren lassen. Entsprechende Geräte oder Applikationen sollen dann mit dem Label "plugged into Skype" gekennzeichnet werden.

"All diese Sachen für eine breite Palette an Plattformen, Betriebssysteme und Audio/Video-Interfaces anbieten zu können, ist keine einfache Aufgabe, aber wir freuen uns auf die sich damit eröffnenden Möglichkeiten und viele Innovationen", so Skype.

Die Anmeldung zum SkypeKit-Programm wird pauschal 20 Dollar kosten. Später wird zusätzlich eine Gebühr für die Zertifizierung von Produkten fällig. Skype will so sicherstellen, dass die Implementierungen Dritter nicht die Qualität des Skype-Netzes stören.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren39
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden