Microsoft gibt grünes Licht für neues Rechenzentrum

Microsoft Microsoft wird nun doch ein neues Rechenzentrum im US-Bundesstaat Iowa errichten. Das Unternehmen will dabei allerdings deutlich weniger Geld investieren als ursprünglich geplant, auch weil sich die wirtschaftliche Lage geändert hat. Laut einem Bericht der Zeitung 'Des Moines Register will Microsoft insgesamt rund 100 Millionen US-Dollar in die neue Server-Farm stecken, die in der Stadt West Des Moines errichtet wird. Vor der Wirtschaftskrise wollte der Softwarekonzern noch rund 600 Millionen Dollar für das Vorhaben ausgeben.

Inzwischen hat man die Pläne jedoch geändert und die Ausgaben reduziert, weil angeblich neue Technologien entwickelt wurden, die die Kosten erheblich senken. Außerdem habe sich die Nachfragesituation deutlich geändert, so Vertreter von Microsoft gegenüber der Zeitung.

Langfristig soll das Rechenzentrum gegebenenfalls schnell wachsen, je nachdem wie die Nachfrage ausfällt. Neben West Des Moines bewerben sich auch die Städte San Antonio in Texas und Chicago in Illinois als mögliche Standorte für das neue Microsoft-Rechenzentrum. Der Softwarekonzern hatte in Chicago und Dublin erst vor Kurzem zwei neue Rechenzentren eröffnet.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden