Petition: Community will die Futurezone retten

Internet & Webdienste Das österreichische IT-Magazin Futurezone steht vor dem Aus. Jetzt will die Community die Seite retten und hat dafür eine entsprechende Petition an den öffentlich-rechtlichen ORF gestartet.
Dieser betreibt die Seite seit elf Jahren, in denen sie sich unter vielen Nutzern - auch über die Grenzen Österreichs hinaus - einen guten Ruf erarbeitete. Gestern hat der österreichische Nationalrat allerdings eine Novelle zum ORF-Gesetz verabschiedet, nachdem die Sendeanstalt die Seite ab Oktober nicht mehr betreiben darf.

Unter den Lesern des Magazins kam nun die Idee auf, die Seite in Form einer Genossenschaft weiterzuführen. So soll das Projekt erhalten bleiben. Gestern startete nun eine Petition an den ORF, in dem um Unterstützung durch den Sender geworben wird.

Konkret bitten die Unterzeichner den ORF, die Marken- und Namensrechte, die Domain, die Datenbank und die im Hintergrund laufende Software an die Genossenschaft zu übergeben. Die Mitarbeiter will man möglichst auch weiterhin an die Seite binden.

Der gesamte ORF wird zukünftig nur noch den Auftrag zu einer "Überblicksberichterstattung" haben. "Ein Bildungsauftrag, eine Vermittlung österreichischer Wissenschaft und Politik ist da nicht mehr möglich", fasst die Bloggerin Jacqueline Godany die Situation in dem unabhängigen Magazin 'Datum' zusammen.

Die Gesetzesänderung ist demnach vor allem auf die Lobby-Arbeit des Verbands der österreichischen Zeitungsverleger (VÖZ) zurückzuführen. Diesem wäre es mit einer Schließung der Futurezone gelungen, sich einen erfolgreichen Konkurrenten vom Hals zu schaffen.

Eine ähnliche Entwicklung gibt es auch in Deutschland. Hier müssen die öffentlich-rechtlichen Sender große Mengen an Inhalten aus dem Netz entfernen, nachdem die privaten Verlage längere Zeit Druck aufbauten. Die Gebührenzahler, aus deren Geldern die Inhalte finanziert wurden, können so nicht mehr online auf diese zugreifen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:10 Uhr HiKam Q7 Wireless IP Kamera HD für Smartphone/PC (1,3 Megapixel, HD 1280x720p, Tag/Nachtsicht, Gegensprechfunktion, WLAN, Pir-Sensor, Schwenkbar, SD Karte, 433MHz Funk)
HiKam Q7 Wireless IP Kamera HD für Smartphone/PC (1,3 Megapixel, HD 1280x720p, Tag/Nachtsicht, Gegensprechfunktion, WLAN, Pir-Sensor, Schwenkbar, SD Karte, 433MHz Funk)
Original Amazon-Preis
85
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
68
Ersparnis zu Amazon 20% oder 17
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden