Apple: iPhone 4 besitzt 512 Megabyte RAM

Handys & Smartphones Bei der Vorstellung des iPhone 4 vor einigen Tagen sprach der Apple-Chef Steve Jobs nicht sehr viel über die technischen Merkmale des kommenden iPhone 4. In den späteren Entwickler-Sessions war man deutlich offener.
Demnach besitzt das iPhone 4 einen 512 Megabyte großen Arbeitsspeicher. Im Vergleich zum aktuellen iPhone 3GS stellt das eine Verdoppelung dar. Apple hatte am gestrigen Donnerstag die Videomitschnitte von den Entwickler-Sessions zur Verfügung gestellt, woraufhin diese Information sehr schnell ans Tageslicht kam.


Selbst das iPad, das erst wenige Monate alt ist, besitzt "nur" 256 Megabyte RAM. Allerdings ergibt diese Aufrüstung durchaus Sinn, schließlich ist das iPhone 4 das erste mobile Gerät aus dem Hause Apple, das Multitasking unterstützen wird, zumindest teilweise.

Zwar wird auch das iPhone 3GS von dieser Funktionalität Gebrauch machen können, wenn am kommenden Montag das Update auf iOS 4 zur Verfügung gestellt wird, doch der zusätzliche Arbeitsspeicher wird sicherlich nicht hinderlich sein.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren155
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:25 Uhr C37-Filament-Familie
C37-Filament-Familie
Original Amazon-Preis
16,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
14,44
Ersparnis zu Amazon 15% oder 2,54

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Das iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden