Web-2.0-Browser Flock jetzt mit Chromium-Basis

Browser Lange wurde darüber spekuliert, jetzt ist es passiert: Die Entwickler des Browsers Flock haben eine Beta der Version 3.0 veröffentlicht, die erstmals auf Chromium basiert. Bislang bildete Firefox das Grundgerüst.
Die Entwickler versprechen sich dadurch vor allem eine bessere Performance, so dass bereits die aktuelle Betaversion schneller sein soll als Opera und der Internet Explorer. An der Grundidee von Flock hält man aber fest. So richtet sich der Browser weiterhin an Nutzer, die sehr viele Web-2.0-Dienste verwenden. Beispielsweise sind einige soziale Netzwerke direkt in die Software integriert.

Flock 3.0 Beta Die Umstellung auf Chromium sorgt für viele weitere Veränderungen. So wurde die Benutzeroberfläche deutlich überarbeitet. Wie auch Chrome wird nun den Inhalten einer Website der meiste Platz eingeräumt. Die große Werkzeugleiste wurde komplett entfernt.

Die Seitenleiste wurde ebenfalls überarbeitet und ist nun übersichtlicher. Status-Updates unterstützter Dienste werden zusammen in einer Ansicht ausgegeben - der Wechsel zwischen den einzelnen Angeboten entfällt. Zudem werden auch abonnierte RSS-Feeds integriert.


Die Erweiterungen, die für Google Chrome erhältlich sind, sollen sich auch in Flock 3.0 installieren lassen, zumindest ein großer Teil davon. Die aktuelle Flock-Beta läuft lediglich unter Windows - eine Mac-Version soll noch im Sommer folgen.

Download: Flock 3.0 Beta für Windows (0,5 MB, englisch)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:00 Uhr AudioAffairs TV-Soundstand Heimkinoanlage mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
AudioAffairs TV-Soundstand Heimkinoanlage mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
Original Amazon-Preis
109,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
89,95
Ersparnis zu Amazon 18% oder 20

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden