iPad: Erste Verhaftung nach Hack von AT&T-Servern

Handys & Smartphones Ein mutmaßlich an Angriffen auf Server des US-Telekommunikationsanbieters AT&T beteiligter "Hacker" ist vom FBI nach einer Hausdurchsuchung festgenommen worden. Die Verhaftung erfolgte aufgrund eines Drogenfundes. Die Ermittler hatten den Mann an seinem Wohnort aufgesucht und die Räume nach Beweisen für eine mögliche Beteiligung an dem Angriff durchsucht, bei dem die E-Mail-Adressen von mehr als 100.000 Käufern des Apple iPad gestohlen wurden. berichtet 'InformationWeek'.

Der Sicherheitsexperte ist nach eigenen Angaben seit einigen Jahren in der IT-Industrie tätig und bezeichnete sich selbst in Online-Profilen als Teil der Gruppe Goatse Security, die sich zu den Attacken auf die Server von AT&T bekannt hatte. Bei der Durchsuchung wurden angeblich geringe Mengen von Betäubungsmitteln gefunden, was unabhängig von den Hack-Vorwürfen zu einer Verhaftung führte.

Goatse Security hatte die Daten der iPad-Besutzer, darunter auch Prominente wie der Bürgermeister von New York, nach eigenen Angaben veröffentlicht, um auf Sicherheitsmängel bei AT&T aufmerksam zu machen. Der Konzern erklärte, dass die Angreifer großen Aufwand betrieben hätten, um an die E-Mail-Adressen zu gelangen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 17% oder 4,01
Nur bei Amazon erhältlich

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

Tipp einsenden