178 Kreditkartenfälscher in 14 Ländern verhaftet

Recht, Politik & EU Eine Polizeiaktion gegen einen Ring von Kreditkartenfälschern hat zu 178 Festnahmen in den USA und Europa geführt. Das teilten die federführenden spanischen Behörden mit. Die Betrüger sollen insgesamt rund 20 Millionen Euro durch illegale Abbuchungen ergaunert haben. Die Ermittlungen in dem Fall dauerten rund zwei Jahre an. Jetzt wurden die Behörden in insgesamt 14 Staaten, darunter Rumänien, Frankreich, Deutschland, Italien, Irland und die USA, aktiv.

Sie deckten dabei auf, dass die Betrüger rund 120.000 Kreditkartennummern gesammelt hatten. 5.000 geklonte Karten wurden gefunden. Im Rahmen der Operation legten die Behörden sechs Labore still, in denen Kreditkarten gefälscht wurden.

In Deutschland kam es den Angaben zufolge zu 16 Festnahmen. 76 Verdächtige wurden in Spanien verhaftet. Den Mitgliedern des Fälscherrings werden auch andere Straftaten zur Last gelegt. Dazu gehören bewaffnete Überfälle, Erpressung, sexuelle Ausbeutung und Geldwäsche.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden