MIC: Intel kündigt Prozessoren mit 50 Kernen an

Prozessoren Der Chiphersteller Intel hat eine neue Serie von Prozessoren angekündigt, die mit deutlich mehr Kernen ausgestattet sein wird, als die bisher verfügbaren Chips des Unternehmens. Die CPUs der Many Integrated Core (MIC)-Reihe sollen im High End-Computing zum Einsatz kommen. Das erste Bauelement, das Intel auf den Markt bringen wird, ist dabei mit 50 Kernen ausgestattet und wird in einem 22-Nanometer-Prozess gefertigt.

Wie Kirk Skaugen, Leiter der Data Center-Sparte bei Intel, mitteilte, sind die CPUs für den Einsatz in der wissenschaftlichen Forschung gedacht. Hier können sie beispielsweise als Bestandteil von Supercomputern zahlreiche kleinere Teilaufgaben eines komplexen Problems gleichzeitig berechnen.

Insbesondere in der Klimaforschung oder bei der Analyse wirtschaftlicher Entwicklungen stehen solche Parallelberechnungen auf der Tagesordnung. Anwendern aus solchen Bereichen solle noch in diesem Jahr Entwickler-Tools für die MIC-Plattform zur Verfügung gestellt werden. Diese können wahlweise auch für die Programmierung auf herkömmlichen Xeon-Prozessoren genutzt werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren61
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:30 Uhr Premium Geldbörse für Herren aus Leder mit 100% Zufriedenheitsgarantie | Geldbeutel / Portemonnaie in Geschenkbox | Geburtstagsgeschenk für Männer | Wallet / Portmonee / Brieftasche -Premium Geldbörse für Herren aus Leder mit 100% Zufriedenheitsgarantie | Geldbeutel / Portemonnaie in Geschenkbox | Geburtstagsgeschenk für Männer | Wallet / Portmonee / Brieftasche -
Original Amazon-Preis
39,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
29,95
Ersparnis zu Amazon 25% oder 10
Nur bei Amazon erhältlich

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden