Hohe Risiken für Unternehmen durch Social Networks

Internet & Webdienste Seit geraumer Zeit ist bekannt, dass mit Sozialen Netzwerken insbesondere für Unternehmen unter Umständen Gefahren verbunden sein können. Die Experten von ISACA teilten mit, dass Viren und Malware dabei die größten Gefahren darstellen. ISACA ließ diesbezüglich verlauten, dass die Professionalität der Angreifer und die Angriffe im Allgemeinen sehr stark zunehmen. In vielen Fällen sind für diese Umstände Sicherheitslücken oder Fahrlässigkeit entscheidende Einflussfaktoren. Durch Malware in Verbindung mit virtuellen Angriffen kann es zum Diebstahl wertvoller Informationen kommen, teilten die Experten von ISASCA laut 'Pressetext' mit.

Auch wenn immer mehr Unternehmen das private Surfen im Internet am Arbeitsplatz untersagen, bringt beispielsweise die Nutzung von Social Networks auch einige weitere Risiken mit sich.

So könnte es sich für die Unternehmen nachteilig auswirken, wenn die Mitarbeiter auf Sozialen Netzwerken wie Facebook & Co. arbeitsbezogene Informationen preisgeben. Abgesehen davon habe die Nutzung solcher Angebote auch teilweise Auswirkungen auf die Produktivität der Angestellten. Vorteile könnte die Nutzung der Sozialen Netzwerke für Unternehmen jedoch haben, wenn es um das Thema Marketing geht.

Letztlich sind die Experten zu dem Ergebnis gekommen, dass die Mitarbeiter im ordnungsgemäßen Umgang mit den Netzwerken entsprechend geschult werden sollten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:00 Uhr Ulefone Metal 4G LTE Smartphone Android 6.0 Octa Core 5.0 'Screen 3GB RAM+16GB ROM 5MP+13MP Doppelkameras Fingerabdruck
Ulefone Metal 4G LTE Smartphone Android 6.0 Octa Core 5.0 'Screen 3GB RAM+16GB ROM 5MP+13MP Doppelkameras Fingerabdruck
Original Amazon-Preis
109,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
93,48
Ersparnis zu Amazon 15% oder 16,50
Nur bei Amazon erhältlich

Tipp einsenden