Office 2011 for Mac: Verzicht auf eine 64-Bit-Version

Office Die neue Ausgabe von Office for Mac wird nur in einer 32-Bit-Version verfügbar sein, wenn sie rechtzeitig vor Weihnachten auf den Markt kommt. Microsoft begründet den Verzicht auf eine 64-Bit-Ausgabe mit der Umstellung auf das von Office 2007 für Windows bekannte "Ribbon"-Interface. Nach Angaben von Microsoft ist die Umstellung des Ribbon-Interface von Office 2011 for Mac auf Cocoa noch nicht vollständig abgeschlossen. Man habe diese Arbeiten noch nicht fertig bringen können, weil stattdessen viel Aufwand in eine Verbesserung der Kompatibilität der Windows- und Mac-Versionen von Office investiert wurde, so das Entwickler-Team in seinem Weblog.

Man müsse erst voll auf Cocoa umstellen, bevor eine 64-Bit-Version von Office for Mac geschaffen werden könne, weil Apples Frameworks dies so voraussetzen würden, hieß es weiter. Ohnehin sei der größte Unterschied zwischen der 32- und der 64-Bit-Ausgabe die Kapazität des für verschiedene Inhalte zur Verfügung stehenden Speichers.

Wer mit Dokumenten von durchschnittlicher oder leicht überdurchschnittlicher Größe umgehen müsse, werde keinen Leistungsunterschied bemerken. Einzig bei der Arbeit mit Dateien, die große Datenmengen enthalten, wie etwa Excel-Dateien mit Millionen Zellen oder PowerPoint-Präsentationen mit Tausenden hochauflösenden Bildern, biete eine 64-Bit-Version Vorteile, teilten die Entwickler mit.

Microsoft empfiehlt auch den Käufern von Office 2010 für Windows die Verwendung der 32-Bit-Version. Zwar ist die neue Ausgabe des Büropakets für Windows schon jetzt in einer 64-Bit-Version erhältlich, doch auch hier gebe es nur bei großen Datenmengen wirkliche Vorteile.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren32
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden