China: Internet-Süchtige brechen aus Klinik aus

Internet & Webdienste In China ist eine Gruppe von Internet-Süchtigen aus einer geschlossenen Anstalt ausgebrochen. 14 Junge Insassen im Alter zwischen 15 und 22 Jahre machten sich auf den Weg in die Freiheit. Gemeinsam überwältigten sie einen Sicherheitsbeamten, der sich gerade im Bett seines Dienstquartiers ausruhte. Wie die britische Tageszeitung 'The Times' berichtete, fesselten sie ihn und entschuldigten sich dafür, diese Maßnahme anwenden zu müssen.

Anschließend machten sich die Ausbrecher auf den Weg in die Heimatstadt des mutmaßlichen Rädelsführers der Gruppe. Dafür benutzten einige von ihnen ein Taxi - was ihnen letztlich zum Verhängnis wurde. Der Fahrer alarmierte die Polizei, als seine Fahrgäste die Rechnung nicht zahlen konnten.

Bis auf einen Ausbrecher sind inzwischen alle wieder in die Anstalt zurückgebracht worden. Die Aktion wirft allerdings erneut ein Licht auf den rabiaten Umgang der chinesischen Behörden mit den jungen Internet-Süchtigen. Die Ausbrecher begründeten ihre Flucht damit, dass die der eintönigen Arbeit und des harten Trainings, die angeblich als Therapie dienen sollen, überdrüssig waren.

Weit verbreitet ist die Ansicht, dass dem Problem mit militärischem Drill beizukommen sei. So müssen die Insassen der Anstalt um 5 Uhr Morgens aufstehen und pünktlich um 21:30 Uhr wieder im Bett liegen. Tagsüber besteht das Programm aus körperlichem Training aber auch Kursen in Kalligraphie, traditioneller chinesischer Philosophie und psychologischer Beratung.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren36
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:30 Uhr Sony 5.1-Kanal Soundbar mit 600W Ausgangsleistung, NFC
Sony 5.1-Kanal Soundbar mit 600W Ausgangsleistung, NFC
Original Amazon-Preis
205,25
Im Preisvergleich ab
205,24
Blitzangebot-Preis
179,00
Ersparnis zu Amazon 13% oder 26,25

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden