Facebook bestätigt Fehler bei Telefonbuch-Dienst

Internet & Webdienste Über mehrere Monate hinweg hat Facebook die iPhone-Telefonbücher der Nutzer ausgelesen. Die Mitglieder hatten bisher keine Möglichkeit, diese übermittelten Daten zu löschen. Nun kündigte Facebook eine Lösch-Option an. Zahlreiche Nutzer des iPhones beklagten sich in den vergangenen Tagen darüber, dass Telefonnummern, Namen und E-Mail-Adressen aus dem Telefonbuch an Facebook übertragen wurden. Informiert wurden die Facebook-Mitglieder über diesen Kopiervorgang nicht. Nun haben die Facebook-Betreiber ihr Schweigen gebrochen und Stellung zu diesem Vorfall bezogen.

Den offiziellen Angaben zufolge ist dieses Problem inzwischen bekannt. Zugleich nutzte man die Gelegenheit, sich bei den betroffenen Mitgliedern zu entschuldigen und sie darauf hinzuweisen, dass die jeweiligen Informationen nur den Nutzern selbst angezeigt werden.

Der Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar teilte gegenüber 'Spiegel Online' mit, dass dieses Verfahren untragbar und klar unzulässig ist. Obgleich Facebook nicht für eine Stellungname erreichbar war, scheint man bereits mit der Löschung der zugehörigen Inhalte begonnen zu haben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bis zu -50% auf Technikprodukte & Gadgets von Start-ups
Bis zu -50% auf Technikprodukte & Gadgets von Start-ups
Original Amazon-Preis
199
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
149
Ersparnis zu Amazon 25% oder 50

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

The Social Network im Preis-Check

Tipp einsenden