Bangladesch: Facebook ab sofort wieder erreichbar

Internet & Webdienste Nachdem die Internetnutzer aus Bangladesch für mehrere Tage nicht mehr auf Facebook zugreifen konnten, wurde diese Blockade nun aufgehoben. Dies teilte der Vizechef der zuständigen Aufsichtsbehörde BTRC, Hasan Mahmud Delwar, mit. Ursprünglich ist diese Internetsperre auf die Veröffentlichung von Karikaturen des islamischen Propheten Mohammed auf Facebook zurückzuführen. Wie Hasan Mahmud Delwar damals mitteilte, verletzen diese veröffentlichten Inhalte die religiösen Gefühle der muslimischen Bevölkerungsmehrheit im Land. Daher habe man sich zu einer Sperre des Zugriffs entschlossen.

Abgesehen davon wurden auch anstößige Bilder von Führungspersonen des Landes auf Facebook veröffentlicht. Gemeint sind damit unter anderem Bilder der Regierungschefin Sheikh Hasina Wajed und ihrem Vater Mujibur Rahman.

Als diese Internetsperre bekannt wurde, hieß es, dass man die Blockade erst dann wieder aufheben wird, wenn die beanstandeten Inhalte entfernt werden. Laut einem Artikel der 'BBC' haben sich die Betreiber von Facebook nun dazu entschlossen, die Inhalte zu löschen.

Aus einem Brief des Facebook-Sicherheitsmanagers Joe Sullivan an die BTRC geht hervor, dass die Entwickler von Facebook an Technologien arbeiten, um in Zukunft anstößige Inhalte entfernen zu können.

Wegen "blasphemischer" Inhalte wurde kürzlich auch in Pakistan der Zugriff auf Facebook-Seiten und das Videoportal YouTube gesperrt. Diese Blockade dauerte gut eine Woche an.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:00 Uhr Tacklife S2
Tacklife S2
Original Amazon-Preis
28,79
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
24,47
Ersparnis zu Amazon 15% oder 4,32
Nur bei Amazon erhältlich

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebook Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

The Social Network im Preis-Check

Tipp einsenden