Cisco: Internet-Traffic vervierfacht sich bis 2014

Internet & Webdienste Im Rahmen einer Untersuchung zum Visual Networking Index hat der Netzwerkdienstleister Cisco Systems seine Vorhersagen bezüglich des Internet-Traffics veröffentlicht. Demnach wird sich der Datenverkehr bis 2014 vervierfachen. Der IP-Traffic wird sich im Jahr 2014 auf rund 767 Exabyte summieren. Ein Exabyte entspricht einer Milliarde Gigabyte. Anschaulich dargestellt werden 2014 monatlich stolze 16 Milliarden DVDs über das Internet übertragen. Cisco führt dies vor allem auf die verstärkte Nutzung von Videos zurück. Diese werden 2014 rund 90 Prozent des Datenverkehrs ausmachen.

In den letzten zehn Jahren waren es die Peer-to-Peer-Netze, die für einen Großteil des Traffics sorgten. Bereits in diesem Jahr werden es erstmals die Streaming-Dienste sein, die diesen Spitzenplatz einnehmen. Für die Steigerung des Datenaufkommens sorgt dann die Tatsache, dass der P2P-Traffic nicht zurückgeht, sondern nur deutlich langsamer wächst als der Streaming-Traffic.

Die Forscher von Cisco haben errechnet, dass es 72 Millionen Jahre dauern würde, alle Clips anzusehen, die 2014 im Internet verfügbar sind. Zum starken Wachstum der Videoportale tragen einerseits die schnelleren Breitbandverbindungen bei, andererseits aber auch neue Technologien wie HDTV und 3D. Im Jahr 2000 betrug die Durchschnittsgeschwindigkeit in Privathaushalten noch 127 KBit/s, in diesem Jahr sind es 4,4 MBit/s.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:00 Uhr Sony 55 Zoll Fernseher (4K HDR, Ultra HD, Smart TV)
Sony 55 Zoll Fernseher (4K HDR, Ultra HD, Smart TV)
Original Amazon-Preis
849,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
749,99
Ersparnis zu Amazon 12% oder 100
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden