Chrome OS kommt im Herbst mit "Millionen Apps"

Linux Der Suchmaschinenbetreiber Google geht davon aus, sein Betriebssystem Chrome OS im späten Herbst in der finalen Version freigeben zu können. Das sagte Projektleiter Sundar Pichai auf der Branchenmesse Computex. Die Konzentration liegt dabei auf der Bereitstellung eines Systems für Notebooks. "Wir werden hier selektiv vorgehen, um eine möglichst gute Bedienbarkeit erreichen zu können", so Pichai. Dabei lege man sowohl die Hardware als auch die Software bestimmte Schwerpunkte.

Der Argumentation seitens Microsoft, dass Chrome OS kaum Erfolg haben könne, weil sich wohl zu wenig Entwickler finden würden, die ihre Anwendungen auf das neue Betriebssystem portieren, nahm Pichai mit einem Verweis auf die Ausrichtung auf Web-Dienste den Wind aus den Segeln.

"Chrome OS ist eines der wenigen kommenden Betriebssysteme, für das bereits Millionen von Anwendungen verfügbar sind", sagte er. "Man braucht Gmail nicht neu gestalten, damit es auf Chrome funktioniert. Facebook braucht ebenfalls keine neue Anwendung programmieren."

Vielmehr biete man den Vorteil, dass Chrome OS im Grunde nur den Rahmen bildet. Hardware-Hersteller können diesen weiterentwickeln und gezielt an ihre Geräte anpassen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren46
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Gamescom: Acer Monitor
Gamescom: Acer Monitor
Original Amazon-Preis
284,00
Im Preisvergleich ab
279,90
Blitzangebot-Preis
239,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 45

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden