Bing & iPhone: Kein Umbruch aber langsame Öffnung

Entwicklung Aktuelle Gerüchte deuten darauf hin, dass Microsoft doch eine Rolle auf der kommenden Entwickler-Konferenz von Apple spielen wird. Dabei geht es hauptsächlich um die Suchmaschine Bing. Aktuell setzen viele Basis-Anwendungen auf dem iPhone auf Googles Webservices auf. Kürzlich gab es auch schon Gerüchte, dass Bing Google komplett auf dem Gerät ablösen wird. Ganz so umfassend werden die Änderungen aber wohl nicht ausfallen.

Allerdings deutet inzwischen einiges darauf hin, dass Apple es Entwicklern erleichtern wird, statt Google eben die verschiedenen Bing-Dienste in ihre Applikationen einzubinden. Das betrifft unter anderem die Bezugsquellen für Kartenmaterial sowie auch die Suche.

Ein vollständiger Abschied von den Diensten Googles wäre ein zu großer Umbruch. Die Öffnung für andere Partner wäre hingegen der Einstieg in eine sanftere Umgestaltung der Basis, über die Entwickler Daten aus Webservices beziehen.

Dies würde eine größere Unabhängigkeit der iPhone-Plattform von Google bedeuten. Dies ist offenbar das wichtigste Ziel Apples, da der Suchmaschinenbetreiber mit Android einen immer mächtiger werdenden Konkurrenten fördert.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:30 UhrOUTAD Wasserdichter Rucksack
OUTAD Wasserdichter Rucksack
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
24,00
Ersparnis zu Amazon 0% oder 5,99
Nur bei Amazon erhältlich

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

Tipp einsenden