SAFER: US-Militär will Web-Kommunikation absichern

Internet & Webdienste Das US-amerikanische Verteidigungsministerium Department of Defense (DoD) ist auf der Suche nach Möglichkeiten, um die Kommunikation für das Militär über webbasierte Dienste sicherer zu gestalten. Vorschläge können bis 6. Juli eingereicht werden. Aus diesem Grund hat die Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) nun das Programm namens "Safer Warfighter Communications" (SAFER) gestartet. Unternehmen können in diesem Zusammenhang Technologien bis Anfang Juli dieses Jahres vorschlagen.

Unter dem Strich soll eine stabile und sichere Technologie für die Kommunikation über das Internet, die auch den Standards des US-Militärs genügt, auf den Weg gebracht werden.

Besonders notwendig sei eine solche Technologie in Situationen, in denen versucht wird, den Aufenthaltsort von Nutzern ausfindig zu machen, heißt es auf der offiziellen Webseite.

Neben der Sicherheit derartiger Kommunikationen soll auch die Stabilität mit dem SAFER-Programm gesteigert werden. Zu diesem Bereich zählen unter anderem E-Mail, Instant Messaging, VoIP-Telefonie und die Nutzung Sozialer Netzwerke.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:20 Uhr OUKITEL K6000 Plus Android 7.0 Smartphone 5,5 Zoll FHD 4G FDD-LTE Ohne Vertrag Octa Core 4GB RAM+64GB ROM 8MP+16MP Dualkameras Fingerprintscanner 6080mAh Quick Charge Reverse Charging Dual SIM
OUKITEL K6000 Plus Android 7.0 Smartphone 5,5 Zoll FHD 4G FDD-LTE Ohne Vertrag Octa Core 4GB RAM+64GB ROM 8MP+16MP Dualkameras Fingerprintscanner 6080mAh Quick Charge Reverse Charging Dual SIM
Original Amazon-Preis
209,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
177,65
Ersparnis zu Amazon 15% oder 31,35
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden