Großer Webhoster war nach DDoS-Attacke offline

Hacker Der Webhoster Media Temple, der viele große Kunden in den USA vorweisen kann, darunter Adobe, ABC, NBC, Time, Volkswagen und Starbucks, wurde am Dienstag das Opfer einer ausgeklügelten DDoS-Attacke. Der Ausfall begann um 15.50 Uhr Ortszeit (PDT), als die Domain Name Server von Media Temple mit Traffic von außerhalb der USA überflutet wurden. Insgesamt waren die bei Media Temple in Los Angeles hinterlegten Websites für weniger als eine Stunde nicht erreichbar, heißt es im Unternehmens-Blog.

Da der Angriff sehr ausgeklügelt war, konnte der DDoS-Schutz der Firewall nicht richtig arbeiten. Sie hielt die unzähligen Anfragen für echten Datenverkehr. Daraufhin mussten die Techniker sämtlichen Traffic aus Asien, Südamerika und Mexiko blockieren, um die Last auf das Netzwerk zu verringern. Später konnten diese Blockaden dann wieder entfernt werden.

Inzwischen ist das Netzwerk von Media Temple wieder stabil. Der Vorfall soll nun genau untersucht werden, damit derartige Vorkommnisse in Zukunft verhindert werden können. Das Unternehmen gesteht sich den Fehler ein und entschuldigte sich bei allen Kunden dafür.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:40 Uhr AUKEY Wlan USB Stick 2 in 1 mit Bluetooth 4.0 Empfänge 150Mbps für Windows 7 / 8 / 8.1 / 10, Ihre PC, Laptop und andere Geräte, die ohne Wireless oder Bluetooth 4.0 Funktion
AUKEY Wlan USB Stick 2 in 1 mit Bluetooth 4.0 Empfänge 150Mbps für Windows 7 / 8 / 8.1 / 10, Ihre PC, Laptop und andere Geräte, die ohne Wireless oder Bluetooth 4.0 Funktion
Original Amazon-Preis
15,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
11,99
Ersparnis zu Amazon 25% oder 4
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden