Microsoft gibt Medienverwaltung Expression Media ab

Microsoft Microsoft hat die Medienverwaltungssoftware Expression Media an den auf digitale Fotografie spezialisierten Softwareanbieter Phase One verkauft. Angaben zum Kaufpreis blieben die beiden Unternehmen schuldig. Phase One übernimmt ab sofort den Kunden-Support und die Weiterentwicklung von Expression Media. Microsoft bietet den Retail-Käufern der Software nur noch für die nächsten 90 Tage Unterstützung bei Problemen.

Expression Media war Teil der Familie der Microsoft Expression Werkzeuge, deren andere Teile nach Unternehmensangaben nicht abgestoßen werden sollen. Die Expression-Produkte richten sich allesamt an Fotografen, Grafiker, Web-Designer und andere Gestalter.

Phase One und Microsoft hatten schon im Jahr 2007 eine Zusammenarbeit bekannt gegeben, in deren Rahmen man neue Lösungen zum leichten Umgang mit digitalem Bildmaterial für professionelle und Amateur-Fotografen entwickeln wollte. Expression Media spricht genau diese Zielgruppe an, dient es doch unter anderem zur Verwaltung von Fotos.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:45 Uhr MEDION AKOYA MD 60110 39,6 cm (15,6 Zoll FullHD) Notebook (Intel Core i7-6500U, 8GB RAM, 256GB SSD, NVIDIA GeForce 940MX (2GB GDDR3) , BT 4.0, USB 3.0, WLAN, DVD-Brenner, Windows 10 Home
MEDION AKOYA MD 60110 39,6 cm (15,6 Zoll FullHD) Notebook (Intel Core i7-6500U, 8GB RAM, 256GB SSD, NVIDIA GeForce 940MX (2GB GDDR3) , BT 4.0, USB 3.0, WLAN, DVD-Brenner, Windows 10 Home
Original Amazon-Preis
799,99
Im Preisvergleich ab
799,99
Blitzangebot-Preis
679,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 120

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden