Aigner: Street View wohl nicht mehr in diesem Jahr

Internet & Webdienste Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) geht nicht davon aus, dass Google seinen Street View-Dienst noch in diesem Jahr in Deutschland starten wird. Dagegen spricht die hohe Zahl von Widersprüchen. Tausende Bürger sollen sich dagegen ausgesprochen haben, dass ihr Wohnhaus auf der Online-Plattform abgebildet wird. Der Suchmaschinenkonzern muss die entsprechenden Bilder jeweils vor dem Start des Dienstes löschen.

"Aufgrund der Welle von Widersprüchen vermute ich, dass der von Google Ende 2010 geplante Start des Projektes wohl verschoben werden muss", sagte Aigner in einem Interview mit dem WAZ-Portal 'Der Westen'. Immerhin nehme die Zahl der eingereichten Widersprüche wöchentlich zu.

"Viele Menschen wollen das Foto ihres Hauses oder ihrer Wohnung nicht öffentlich im Internet sehen", begründete Aigner ihren vehementen Kampf gegen den Dienst. Allerdings gibt es auch Stimmen, die durch den Service weniger die Persönlichkeitsrechte von Hausbesitzern bedroht sehen sondern wegen der Haltung von Aigner eher um die Panoramafreiheit bangen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren39
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden