Novell ist angeblich auf der Suche nach einem Käufer

Wirtschaft & Firmen In der vergangenen Woche wurden Gerüchte über eine Übernahme oder einen Verkauf des Unternehmens auf der Brainshare-Europe-Konferenz in Amsterdam dementiert. Nun will das 'Wall Street Journal' neue Informationen erfahren haben. Dem veröffentlichten Bericht zufolge soll die Deadline für Übernahmeangebote schon in den kommenden Tagen zu einem Ende kommen. Diesbezüglich ist die Rede von mehr als 20 Interessenten, die sich an einer Übernahme des Linux-Spezialisten interessieren.

Im nächsten Schritt soll sodann der Kreis der Bieter ausgesiebt werden. Anschließend wird es zu einer letzten Gebotsrunde kommen.

Im März dieses Jahres lehnte Novell das öffentliche Angebot von rund zwei Milliarden US-Dollar des Investmentfonds Elliot Associates ab. Den getroffenen Angaben zufolge handelte es sich dabei um keine Summe, die den Wert des Unternehmens widerspiegelt. Dennoch machte Novell deutlich, dass man an weiteren Geboten nicht uninteressiert ist.

Da mit einer Übernahme des Konzerns auch Rücklagen in der Höhe von einer Milliarde US-Dollar entstehen würden, geht das Wall Street Journal nun von deutlich höheren Geboten aus.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:15 Uhr Rikomagic MK36S - Mini PC Windows 10, Intel Quad Core 64 bit, Intel HD Graphics 8
Rikomagic MK36S - Mini PC Windows 10, Intel Quad Core 64 bit, Intel HD Graphics 8
Original Amazon-Preis
148,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
119,12
Ersparnis zu Amazon 20% oder 29,78
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden