Musikhandel: Apple baut Vorsprung mit iTunes aus

Wirtschaft & Firmen Im US-amerikanischen Markt konnte Apple mit dem iTunes Store im vergangenen Jahr seinen Marktanteil von 21,4 Prozent im Jahr 2008 auf 26,7 Prozent ausbauen. Informationen dazu hat das Branchenmagazin 'Billboard' kürzlich veröffentlicht. Auf dem zweiten Platz findet sich im Hinblick auf die Platzierungen im Bereich der US-Musikhändler gegenwärtig Wal-Mart ein. Den Beobachtungen von Billboard zufolge ging der Marktanteil der Einzelhandelskette auf 12,5 Prozent von 15,7 Prozent im Jahr 2008 zurück.

Verdrängte wurde Wal-Mart erstmals 2008 vom ersten Platz der Musikhändler. Insgesamt soll Apple im vergangenen Kalenderjahr mehr Musik verkauft haben, als Wal-Mart und Best Buy, das drittplatzierte Unternehmen in diesem Bereich, zusammen.

Drastische Rückgänge mussten hingegen Mobilfunkbetreiber in den USA verzeichnen. Der Rückgang des Markanteils habe in erster Linie etwas mit der sinkenden Nachfrage nach Klingelton-Downloads und den zugehörigen Preis zu tun.

Ein Wachstum verzeichnete auch der Online-Einzelhändler Amazon. In den Vereinigten Staaten erreichte Amazon im letzten Jahr einen Markanteil von rund sieben Prozent. Der Anteil der CD-Verkäufe stieg dabei von 4,2 Prozent auf 5,8 Prozent an. Überdies wurde ein Wachstum des MP3-Stores von Amazon beobachtet. 2009 habe Amazon einen Markanteil in diesem Bereich von 1,3 Prozent gehalten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

Tipp einsenden