Gates: Globale Probleme verlangen mehr Beachtung

Personen aus der Wirtschaft In einem Beitrag für 'Focus' spricht sich der Microsoft-Gründer Bill Gates für mehr Engagement zur Bewältigung der großen globalen Probleme aus. Seiner Meinung nach wird zu viel Energie zur Erlangung unbedeutender Ziele verschwendet. Ein Beispiel für diese angesprochene Energie- und Zeitverschwendung sei unter anderem die Entwicklung neuer Haarwuchsmittel, heißt es in dem Artikel. Gates selbst ist der Ansicht, dass man mehr Talente dazu bewegen kann, an den größten Problemen der Menschheit zu arbeiten.

Sollte dies gelingen, so könnte sich zwar die Entwicklung des nächsten Medikaments gegen Haarausfall etwas verzögern, aber man könnte im Gegenzug ein paar lebensrettende Impfstoffe erhalten. In den Augen des Microsoft-Gründers handelt es sich dabei um eine fairen Tausch.

Als erschreckend gering bezeichnete Gates den Anteil schlauer Köpfe, die sich mit den größten Problemen in der Welt beschäftigen. Gegenwärtig arbeiten den Angaben von Bill Gates zufolge weniger als 100 Wissenschaftler an der Entwicklung eines Impfstoffs gegen Malaria. Zudem müsse man der Erforschung von Medikamenten gegen HIV und klimafreundlichen Energiequellen deutlich mehr Beachtung schenken.

Der Microsoft Gründer setzt sich seit geraumer Zeit im Rahmen der Bill und Melinda Gates Stiftung für eine bessere Welt ein. Insgesamt steht dafür ein Stiftungsvermögen von über 30 Milliarden US-Dollar zur Verfügung.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren40
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Windows 8.1 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden