Unverschlüsselte Passwortübertragung bei Facebook

Internet & Webdienste Das ARD-Magazin Monitor hat herausgefunden, dass die über Facebook übertragenen Zugangsdaten von anderen Diensten unverschlüsselt versendet wurden. Auf diesen Sachverhalt haben die Betreiber inzwischen reagiert. Kurz nachdem der Bericht von Monitor veröffentlicht wurde, hat Facebook auf die Berichterstattung reagiert und die beschriebene Schwachstelle geschlossen, teilte 'Internet-Sicherheit' mit. Auch diese Datensätze werden mittlerweile über eine gesicherte SSL-Verbindung übertragen und können folglich nicht mehr ohne Weiteres mitgelesen werden.

Mit der Funktion "Freunde suchen" gibt Facebook den Mitgliedern des Social Networks die Möglichkeit, auf externe Dienste zuzugreifen, um auf einfache Weise und automatisch Freunde zu finden. Beispielsweise lassen sich dabei diverse E-Mail-Konten durchsuchen. Selbstverständlich ist dafür die Eingabe des jeweiligen Passworts notwendig, um darauf zugreifen zu können.

Wie das Magazin Monitor herausfand, wurden die dabei eingegebenen Passwörter unverschlüsselt übertragen. Die zugehörigen Datenströme wurden in Zusammenarbeit mit den Experten des Instituts für Internet-Sicherheit der Fachhochschule Gelsenkirchen sichtbar gemacht.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren43
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden