Kartellverdacht: Durchsuchung bei Pro7Sat.1 & RTL

Am gestrigen Mittwoch hat das Bundeskartellamt die Büroräume der beiden Privatsendergruppen ProSiebenSat.1 und RTL durchsucht. Laut einem Bericht des 'Focus' soll der Verdacht bestehen, dass sich beide Unternehmen über eine Verschlüsselung der Free-TV-Programme abgesprochen haben.

Ein Sprecher von ProSiebenSat.1 hat inzwischen gegenüber 'Kress' bestätigt, dass eine Durchsuchung stattgefunden hat. Zusammen mit RTL soll man sich abgesprochen haben, um eine Verschlüsselung der Privatsender einzuführen, so dass die Programme nur noch gegen eine Gebühr empfangen werden können. Auch Kopierschutzfunktionen und Werbeblocker sollen im Visier der Ermittler stehen.


Konkrete Informationen über die Hintergründe der Durchsuchung liegen nicht vor. Fünf Sender von ProSiebenSat.1 und RTL sind derzeit über die Plattform HD+ des Satellitenbetreibers Astra empfangbar. Dafür benötigt man allerdings eine Smartcard, die die hochauflösenden Programmangebote entschlüsselt. Im ersten Jahr ist das Angebot noch kostenlos, anschließend werden jährlich 50 Euro fällig.

Es wäre denkbar, dass es zwischen ProSiebenSat.1 und RTL geheime Absprachen gegeben hat, dieses Modell auch auf die normal aufgelösten Sender auszuweiten, die man bislang noch unverschlüsselt und frei empfangen kann. Eine Sendergruppe allein könnte einen derartigen Vorstoß nicht wagen, da nur sehr wenige Kunden bereit sind, für die TV-Programme zu zahlen. Würden aber die wichtigsten Sender gleichzeitig eine Verschlüsselung einführen, wären fernsehwillige Kunden zum Handeln gezwungen.
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Einfach nur eine Frechheit. Für sowiel Werbung noch zusätzlich bezahlen. Bei 1h Fernsehen ist 1/3 Werbung.
 
@charnold: Es geht bisher nur um Kunden die das "Werbefernsehen" in HD "genießen" wollen. Das normale SD ist ja bisher kostenlos. Natürlich haben sich die Sender abgesprochen, diese Frage stellt sich nicht. Kann man es ihnen nachweisen, darum geht es.
 
@charnold: nein, 1/5 ist das Maximum. Eine Frechheit bleibt es trotzdem -edit- Wert korrigiert
 
@charnold: Mir ist das mittlerweile egal, diese Müll-Sender brauche ich nicht. Aber es ist natürlich ein Gag, für die Verblödung der Menschen auch noch Gebühren erheben zu wollen. Dreister ist eigentlich nur noch die GEZ.
 
@charnold: Ich schaue eh kaum noch fern. Man bekommt ja alles im Netz oder auf BluRay.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebte Videos

powered by veeseo

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:59Belkin Plissee-Schutzhülle für MacBooks und UltrabooksBelkin Plissee-Schutzhülle für MacBooks und Ultrabooks
Original Amazon-Preis
29,17
Blitzangebot-Preis
22
Ersparnis 25% oder 7,17
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles