HP will WebOS von Palm in Druckern einsetzen

Peripherie & Multimedia Als Hewlett-Packard seine Pläne über den Kauf von Palm für 1,2 Milliarden US-Dollar enthüllte, hatte das Unternehmen viele Ideen, was man mit dem Betriebssystem webOS anstellen kann. Wie jetzt bekannt wurde, soll es auch in Druckern Verwendung finden. Im Rahmen der Vorstellung der aktuellen Quartalszahlen erklärte der HP-Chef Mark Hurd, dass man webOS auf einer Vielzahl von Geräten einsetzen will. Dazu gehören neben Tablet-PCs auch Drucker mit Internetanbindung. "Eine ganze Modellserie von Druckern mit Internetanbindung benötigt ein Betriebssystem, um auf das Web zugreifen zu können", sagte Hurd.

HP hatte zuvor bereits angekündigt, dass man sehr stark in webOS investieren wird. Neben Smartphones soll es auch auf Tablet-PCs und Netbooks installiert werden. Dass auch Drucker damit ausgestattet werden, ergibt Sinn, schließlich erzielt HP einen großen Teil seiner Einnahmen mit diesem Geschäftszweig. Allein im letzten Quartal waren es 6,4 Milliarden US-Dollar. 30 Milliarden US-Dollar hatte man insgesamt eingenommen.

Bereits heute bietet HP Drucker an, die mit dem Internet verbunden sind. Sogar Apps werden für diese Geräte zum Download angeboten. Die kleinen Programme ermöglichen beispielsweise den Ticket-Kauf direkt über den Drucker. Das anschließende Ausdrucken ist selbstverständlich. Mit webOS könnten die Möglichkeiten der Drucker auf ein vollkommen neues Level geführt werden.

Preisvergleich: Aktuelle HP Drucker
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Alfred Hitchcock - Collection [7 DVDs]
Alfred Hitchcock - Collection [7 DVDs]
Original Amazon-Preis
16,39
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,00
Ersparnis zu Amazon 27% oder 4,39

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden