PlayStation 3: PSN-Zusatzfunktionen gegen Gebühr

Sony Konsolen Der japanische Elektronikkonzern Sony wird anlässlich der Spielemesse E3 laut Medienberichten Pläne für kostenpflichtige PlayStation Network (PSN) Services präsentieren. Angeblich will Sony mit dem PSN künftig auf breiter Front Einnahmen zu erzielen. Wie das Spieleportal 'VG247' unter Berufung auf eine hochrangige Quelle bei Sony berichtet, will man eine Reihe von Zusatzfunktionen präsentieren. Die Kunden sollen diese bei Kosten von unter rund 60 Euro im Jahr nutzen können. Es soll dabei jedoch keine Einschränkungen für nicht zahlende PSN-User geben.

Nach Angaben der Quelle will Sony allen zahlenden Kunden monatlich ein kostenloses PSN-Spiel zur Verfügung stellen, wobei man die Wahl zwischen zwei bis vier verschiedenen Titeln haben wird. Die kleinen Spiele werden derzeit zu Preisen von sieben bis zehn Euro vertrieben, so dass sich die Abogebühren auf ein Jahr gerechnet amortisieren könnten.

Sony will angeblich zur E3 auch eine neue Musik-Streaming-Anwendung für die PlayStation 3 vorstellen, die Diensten wie Spotify ähnelt. Die Gerüchte, dass der Cross-Game-Chat künftig nur gegen Bezahlung möglich sein wird, sollen hingegen nicht zutreffen. Auch diese Funktion werde allen Nutzern des PSN zur Verfügung stehen, unabhängig davon, ob sie zu zahlen bereit sind oder nicht.

WinFuture Preisvergleich: PlayStation 3
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren50
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden