Neue MS-Abteilung soll Supercomputing vorantreiben

Wirtschaft & Firmen Der Software-Konzern Microsoft hat mit der Technical Computing Group eine neue Abteilung zusammengestellt, die an der Lösung von verschiedenen Problemen im High End-Computing arbeiten soll. Damit reagiere man auf die zunehmende Komplexität wissenschaftlicher Herausforderungen, erklärte Bob Muglia, Leiter der Server and Tools-Sparte bei Microsoft. "Aktuelle Ereignisse haben uns unsere Unfähigkeit gezeigt, große Mengen an Informationen und Variablen zu verarbeiten, um etwa das Verhalten der Finanzmärkte oder die Auswirkungen des Vulkanausbruchs in Islands besser vorherzusagen", so Muglia.

Das neue Team soll sich daher auf eine Reihe von technischen Kernthemen konzentrieren. Dazu gehört beispielsweise die Verlagerung von High End-Computing in die Cloud, die Suche nach leichteren Methoden parallelen Code zu schreiben und die Entwicklung von neuen Werkzeugen, die der Erstellung sehr datenintensiver Modelle zum Einsatz kommen können.

Microsoft sieht hier auch zusätzliche Anwendungsmöglichkeiten für sein Cloud-Betriebssystem Azure, für das das neue Team auch weitere Märkte erschließen soll. "Wir glauben fest daran, dass technisches Computing eine Killer-Applikation für die Cloud werden kan", erklärte Muglia.

Die neue Abteilung wurde binnen der letzten achtzehn Monate in aller Stille aufgebaut. 500 Microsoft-Mitarbeiter wurden hier zusammengezogen, die jederzeit auf einige hundert weitere aus spezialisierten Produkt-Teams heranziehen können.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden