Risiken durch Handys: Studie hinterlässt Ratlosigkeit

Forschung & Wissenschaft Die Ergebnisse der Interphone-Studie, der bisher umfassendsten Untersuchung zum Gesundheitsrisiko durch Mobiltelefone, liegen nun vor und sorgen eher für Enttäuschung als für eindeutige Erkenntnisse. Die beteiligten Wissenschaftler haben das Handy-Nutzungsverhalten über einen Zeitraum von zehn Jahren analysiert und wollten dadurch längerfristige Aussagen über eine Erhöhung des Risikos, an einem Hirntumor zu erkranken, treffen können.

Insgesamt wurden dafür die Angaben von 13.000 Menschen auf 13 Ländern ausgewertet. Unter ihnen fanden sich sowohl Erkrankte als auch Gesunde. Die Forscher räumten nun ein, dass sich aus ihren Arbeiten keine klaren Erkenntnisse ableiten lassen.

So gab es zwar eine Tendenz, dass das Risiko bei der Langzeit-Nutzung leicht steigt. Allerdings schlug der Pegel bei einigen Untersuchungsgruppen auch in die andere Richtung aus. Letztlich musste man nun feststellen, dass man aus der Interphone-Studie keine eindeutigen Erkenntnisse ableiten konnte.

Im Nachhinein sahen die beteiligten Forscher auch einige Probleme in der Methodik. So wurden die Teilnehmer der Studie meist rückwirkend befragt und nahmen dabei für die vorhergehenden Jahre teils eine stärkere Handy-Nutzung an, als es der Realität entsprach.

Auch stammte ein Teil der Daten aus Zeiten, in denen Mobiltelefone noch weit weniger genutzt wurden als heute. Dies könnte sich hingegen relativieren, da die Geräte heute eine geringere Strahlung abgeben und häufiger Headsets eingesetzt werden.

Die Ergebnisse der unter anderem auch mit Geldern der Mobilfunkbranche durchgeführten Studie sollen daher nun mit anderen, zum Teil noch laufenden Untersuchungen zusammengeführt werden. Im kommenden Jahr will die Internationalen Behörde für Krebsforschung (IARC) der Weltgesundheitsorganisation WHO dann einen umfassenderen Überblick bieten können.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren57
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:45 Uhr Philips HTB3550G 5.1 Home Entertainment-System (3D Blu-ray Bluetooth NFC)
Philips HTB3550G 5.1 Home Entertainment-System (3D Blu-ray Bluetooth NFC)
Original Amazon-Preis
269,00
Im Preisvergleich ab
269,00
Blitzangebot-Preis
209,30
Ersparnis zu Amazon 22% oder 59,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden