Call of Duty: Black Ops - Dedizierte Server geplant

PC-Spiele Der kommende Teil der Call of Duty-Reihe soll anders wie sein Vorgänger wieder mit einem Feature für dedizierte Server erscheinen. Zu diesem Thema hat sich der Chef des Entwicklerstudios Treyarch, Mark Lamia, in einem Interview ausgelassen. In den Augen von Lamia gibt es keinen Grund, warum man die Unterstützung für dedizierte Server bei Call of Duty: Black Ops weglassen sollte. Die Möglichkeit, dedizierte Server zu manipulieren und zu modifizieren, wollen die Entwickler mit den Vorteilen, die das Konsolen-System besitzt, kombinieren.

Insofern gehen die Bemühungen der Entwickler in die Richtung, dass die Spieler bei Call of Duty: Black Ops auch wieder selbst dedizierte Server nutzen können. Diese Möglichkeit steht den Käufern von Call of Duty: Modern Warfare 2 nicht zur Verfügung. Anstelle von dedizierten Servern setzt Infinity Ward bei diesem Titel auf den Matchmaking-Service namens IWNet.

In der Vergangenheit sorgte dieses Vorgehen in den Kreisen der Spieler immer wieder für hitzige Diskussionen und Kritik. Unter anderem wurde eine Online-Petition gegen dieses Unterfangen gestartet.

Call of Duty: Black Ops wird den bisherigen Plänen zufolge am 9. November dieses Jahres für den PC, die Playstation 3 und die Xbox 360 auf den Markt kommen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Infinite Warfare im Preisvergleich

Tipp einsenden