Microsoft: Internet Explorer 6 wie 9 Jahre alte Milch

Microsoft hat eine neue Werbekampagne gestartet, die die Nutzer des Internet Explorer 6 zum Umstieg auf die aktuelle Version des Browsers bewegen soll. Das Motto lautet: "Sie trinken keine neun Jahre alte Milch, warum also einen neun Jahre alten Browser nutzen?"

Wie der Slogan bereits vermuten lässt, behauptet Microsoft bei seiner Kampagne, dass sozusagen das Haltbarkeitsdatum des Internet Explorer 6 schon lange überschritten wurde. So habe der IE6 bei seiner Einführung im Jahr 2001 zwar die neuesten damals aktuellen Sicherheitsfunktionen bieten können, doch seitdem habe sich das Internet weiterentwickelt.


Deshalb sollen die einst so guten Sicherheitsfunktionen heute nicht mehr ausreichen, heißt es auf der Homepage. Microsoft listet zudem diverse erschreckende Statistiken und zählt eine Vielzahl von angeblichen Vorteilen des aktuellen Internet Explorer 8 auf.

Es gibt seit geraumer Zeit Kampagnen, die zum Verzicht auf den IE6 aufrufen, weil dieser weder aktuelle Sicherheits-Features unterstützt, noch weit verbreitete Web-Standards einhält. Nach Angaben der Marktforscher von Net Applications setzen derzeit noch rund 17,6 Prozent der Surfer den veralteten Browser ein. Microsoft arbeitet unterdessen bereits am Internet Explorer 9.

Weitere Informationen: Microsoft Australia
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Microsoft hat an dem Dilemma aber auch etwas mit dran Schuld. 5 Jahre Entwicklungsstillstand, keine weiteren Versionen mehr für Windows 2000. Damit hat man noch eine ganze Menge User von Updates ausgeschlossen.
 
@Spürnase: Windows 2000 ist wie 10Jahre alte Milch. Würdest du in 10Jahre alte Milch noch neues Kakaopulver schütten? :D
 
@leipziger1991: Ich finde das der Vergleich nicht passt. Ich würde gerne noch Windows 2000 benutzen, wenn es keine Support Stops von anderen Anwendungen geben würde. Das System ist schlicht und da ist nicht mehr drin als absolut notwendig ist. Ich wünsche mir Microsoft wird nochmal ein Windows auf 2000 Niveau raus bringen. Die rede war ja schon mal da, zu Server 2008 Zeiten wo das Gespräch um eine Workstation Edition da war.
 
[re:3] Rig0 am 14.05.10 17:45 Uhr
(+13
@Spürnase: Ich ärgere mich auch tiereisch, dass für mein Windows 95 keine Updates mehr kommen. Wäre ich nach gut 15 Jahren doch mal mit der Zeit gegangen und hätte ein paar Mäuse in ein neues OS investiert...
 
@Rig0: Was würdest Du machen wenn dein Autohersteller nach 10 Jahren deinen PKW stillegt weil es schon 2 neue Modelle gegeben hat und du nicht upgraden wolltest?


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Interessante Links & Themenseiten

Bücher auf Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles