Smartphones: Nokia baut Verteidigungsstellung aus

Wirtschaft & Firmen Der weltweit größte Handy-Hersteller reorganisiert sein Unternehmen und will sich so besser gegen Angriffe im Smartphone-Segment schützen. Der Marktanteil soll hier erhalten bleiben. Um sich gegen die starke Konkurrenz besser verteidigen zu können, wird nun mit Mobile Solutions eine neue Sparte eingerichtet, die sich ausschließlich auf den Markt für High End-Smartphones konzentrieren soll. Das teilte das Unternehmen heute in Helsinki mit.

Nokia ist inzwischen seit zwölf Jahren Marktführer im Handy-Geschäft. Bisher konnte die Stellung auch bei den Smartphones gehalten werden. Allerdings hat der Hersteller deutliche Schwächen im wichtiger werdenden Software-Bereich. Das Standard-Betriebssystem Symbian kann mit modernen Konkurrenten wie Android oder dem iPhone OS kaum mithalten.

Zwar setzt man als Alternative auch auf Linux-Systeme, allerdings sind bisher kaum Geräte mit diesen ausgestattet. Durch die neue Abteilung soll Nokia nun wieder in Schwung gebracht werden. Immerhin stecken in dem Segment große Wachstumspotenziale, die aber nur erschlossen werden können, wenn man sich rechtzeitig eine gute Ausgangsposition erarbeitet.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden