Samsung steckt Milliarden in neue Umsatz-Quellen

Wirtschaft & Firmen Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung will in den kommenden Jahren verstärkt zusätzliche Geschäftsfelder erschließen. Dafür sollen Investitionen in Milliardenhöhe fließen. Wie das Unternehmen mitteilte, will man in diesem Jahrzehnt über 20 Milliarden Dollar in Umwelt-Technolgien sowie in Medizintechnik stecken. Das soll den Umsatz weiter ankurbeln und zehntausende neue Stellen schaffen.

Ein entsprechender Geschäftsplan wurde gestern vom Aufsichtsrat des Konzerns abgesegnet. Als Schwerpunktfelder für die Expansion wurden dabei Solarzellen, Akkus für Hybrid-Autos, LED-Technologien, Biopharmazeutika und medizinische Geräte benannt.

Bis zum Jahr 2020 soll aus diesen Bereichen ein zusätzlicher Umsatz in Höhe von rund 43 Milliarden Dollar pro Jahr generiert werden. 45.000 neue Arbeitsplätze werden dabei voraussichtlich entstehen, hieß es. "Wenn andere global agierende Unternehmen zögern, müssen wir vorangehen und die Möglichkeiten nutzen", sagte Samsung-Aufsichtsratschef Lee Kun-hee.

Es geht dabei allerdings nicht um einen kompletten Neuaufbau von Geschäftsbereichen. Samsung ist international zwar vor allem als Hersteller von Chips, Handys, Computern und Unterhaltungselektronik bekannt. Schon jetzt verfügt man aber auch über eine breite Palette an Tochterfirmen, die vom Schiffsbau bis zur Mode eine große Bandbreite an Themen abdecken.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Original Amazon-Preis
729,00
Im Preisvergleich ab
716,99
Blitzangebot-Preis
646,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 83

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check

Tipp einsenden