MIT druckt Solarzellen mit Tintenstrahler auf Papier

Forschung & Wissenschaft Eine neue Entwicklung vom renommierten Massachusetts Institute of Technology (MIT) könnte die Gewinnung von Solarstrom revolutionieren. Solarzellen lassen sich mit ihr sehr einfach herstellen. Alles, was man benötigt, ist ein handelsüblicher Tintenstrahl-Drucker. Mit diesem lassen sich Thin-Film-Solarzellen einfach auf ein Blatt Papier drucken. Allerdings ist die Leistungsfähigkeit der Stromerzeuger im aktuellen Entwicklungsstadium noch recht gering.

Aktuell können so nur 1,5 bis 2 Prozent der auftreffenden Sonnenenergie in elektrischen Strom umgewandelt werden. Da man hier noch deutlich bessere Werte erreichen muss, wird es wohl noch einige Jahre dauern, bis die neue Technologie Marktreife erlangt.

Das Papier wird bei dem Prozess mit einem organischen Halbleiter bedruckt. Dieser sorgt für die Umwandlung der Energie. Die Technik verspricht für die Zukunft aber nicht nur die Möglichkeit, preiswerte und leichte Solarzellen herzustellen.

Letztlich kann die Methode auch so weiterentwickelt werden, dass mit einem Airbrush-ähnlichen Verfahren ganze Hauswände mit dem Material versehen werden. So könnten große Solaranlagen auf bereits bestehenden, ungenutzten Flächen entstehen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren41
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden