O2 o: Flatrate bereits ab 50 Euro, Homezone kommt

Telefonie Beim bekannten Mobilfunktarif O2 o ändern sich ab dem 11. Mai die Bedingungen. Die Kostenobergrenze wird auf 50 Euro gesenkt. Bislang wurde der Tarif erst bei Erreichen von 60 Euro zu einer Flatrate. Diese dynamische Flatrate, die O2 als Kosten-Airbag bezeichnet, hat eine feste Preisliste für Telefonate und SMS-Nachrichten. Hat man eine bestimmte Summe erreicht, so erhöhen sich die Kosten nicht mehr. Ab dem 11. Mai wird dies bei 50 Euro der Fall sein. Auch Bestandskunden werden davon profitieren.

Weiterhin wird man ab dem 11. Mai eine neue Tarifoption buchen können. Im Rahmen der Homezone erhält man eine Festnetznummer, über die man günstiger erreichbar ist. Laut einer Twitter-Nachricht von O2 werden dafür monatlich 5 Euro fällig. Die Vorteile können nur in der Homezone genutzt werden. Diesen Bereich mit einem Radius von 2 Kilometern kann der Kunde selbst festlegen.

Für die Buchung der Tarifoption verlangt O2 einmalig 15 Euro. Im Vergleich zu den bisherigen Homezone-Tarifen ist es nicht mehr möglich, vergünstigte Telefonate in das deutsche Festnetz zu führen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:00 Uhr Telefunken XF50A401 127 cm (50 Zoll) Fernseher (Full HD, Triple Tuner, DVB-T2 H.265/HEVC, Smart TV, Netflix)
Telefunken XF50A401 127 cm (50 Zoll) Fernseher (Full HD, Triple Tuner, DVB-T2 H.265/HEVC, Smart TV, Netflix)
Original Amazon-Preis
449,99
Im Preisvergleich ab
449,00
Blitzangebot-Preis
369,99
Ersparnis zu Amazon 18% oder 80

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden